Freitag, 16. Februar 2007
ich habe heute etwas ungewöhnliches gemacht
... ich bin zum bus gerannt, ein ganzes stück.

berlinalefeeling.

zur berlinale kann eine sich akkreditieren lassen oder karten im internet kaufen oder karten im vorverkauf kaufen oder karten an der tageskasse kaufen oder allerletzte letz-karten kurz vor filmbeginn erstehen stehen stehen.

letztere zwei varianten tragen bei mir ganz besonders zum alljährlichen berlinalefeeling bei, weil es da nämlich studiermäßigung zu holen gibt und rumstehfrust und wechselnde mittags-, nachmittags- und abendplanungen auch...

heute stand ich nur ne halbe stunde in der schlange für "den argentinischen film". erst ganz weit hinten, dann in der mitte. hinterm schalter verhandeln sie mit denen im kino über die karten, die dann jetzt doch noch freigegeben werden können. irgendwann sagen sie: noch 20 personen. vor mir wird gezählt - ich kanns nicht überblicken wegen der säule - und ich bekomme gesagt, dass ich nummer 20 sein müsste, also so in sachen durchzählen und so. ja, ja ich bin dann nummer 20. also rutschen wir nach und nach auf: nummer 5 und 6, nummer 9 und 11 und vor mir nummer 18 und 19; als die frau hinter der kasse sagt:
das sind jetzt aber nur noch scheißplätze in der ersten reihe, so mit nackenstarre...
klar, war doch klar, hab ich mir doch gedacht, denken müssen, können... ich erinnere mich, wie ich mit dem typen aus dem chemieleistungskurs titanic in der ersten reihe gesehen habe und wie mir kotzübel ward als das schiff zu sinken begann und immer übler, wie es weiter vor sich hin sank und sank und sank und sank. wie ich mir die augen zuhielt, weil die leinwand zu nah und das geflackere zu viel und wie ich kurz davor war... zu gehen.
also ging ich. nummer 21 hat dann die karte bekommen für "den argentinischen film", für den scheißplatz in reihe eins, ganz am rand...

berlinalefeeling.

jenen, die in berlin sind, lege ich the halfmoon files ganz doll ans herz! sehr! (für beide vorführungen in den nächsten zwei tagen gibt es noch karten.)

... link (kein kommentar)   ... kommentieren  in: bärlin


Samstag, 30. September 2006
boot fahren
gestern bin ich mit der spree perle durch halb berlin geschippert. den landwehrkanal runter (zu tal), die spree rauf (zu berg), durch drei schleusen und unter vielen niedrigen brücken mit viel taubenmist durch.

eigentlich schön, wenn da nicht...

sooo und links sehen wir jetzt das straußengehege des berliner zoos. da gibt es strauße und emus und nandus und apfelmus und pflaumenmus und or-gas-muus...

am ende das gehirn auf zweierlei art gebraten: durch sonne und peinliches, dumpfes geblabber.

... link (kein kommentar)   ... kommentieren  in: bärlin


Mittwoch, 9. August 2006
für den fall, dass ich dann später nicht mehr sentimental sein mag...

aus der tür zu fallen und direkt mitten in 36 zu stehen, werde ich vermissen. diese "ich lauf hier lang, weil ich hier wohne" -arroganz. kein touri zu sein. nen guten döner zu bekommen und nen logenplatz am ersten mai. o-straße, a-straße und der mariannenplatz (war blau so viele bullen waren da...).

das fenster auf zu machen und die geräusche von 36 direkt mitten im zimmer zu haben, werde ich nicht vermissen. (so eine art: "ich wohne zwar hier, will aber trotzdem nicht die lärmende party- sauf- grööhlkulisse" -gejammer.) diese eck-kneipe... kreuzberger nächte sind lang... adiós!

oh jeh.

... link (2 kommentare)   ... kommentieren  in: bärlin


Sonntag, 2. April 2006
ahhh regen
zur gewissensberuhigung: die tote taube sah ganz klar überfahren aus, was liegt sie auch im rinnstein... hinterm hinterreifen von nem dicken auto? kein guter platz zum rumliegen täubchen... ganz sicher ist die taube überfahren worden - 100%ig und mehr. ich habe nicht die polizei gerufen. hätte ich dort stehen bleiben müssen, die taube bewachend, hätte ich noch länger dem fotografen auf der anderen straßenseite zuschauen müssen, der 'türkenkids' beim kicken fotografiert hat. nein, das hier ist nicht neukölln und auch nicht... eben. aber kreuzberg, da gibts vielleicht mehr grafitti? weil, auffällig war das schon, dass er die jungs vor dem be-tag-testen haus im kiez fotografiert hat. geradewegs vor die zerstörung, das elend, den untergang drappiert. ahhh regen.

... link (kein kommentar)   ... kommentieren  in: bärlin


Mittwoch, 1. März 2006
winter im görli


görli
... ich wohn am görli görli...

ist das lied von pr kantate eigentlich nur in berlin bekannt (≠ beliebt)? oder hört man das auch woanders?
mir wird ja immer berliner arroganz vorgeworfen, berlin-zentrismus - von der elfe nämlich. nur, weil die aus einer (klein-) großstadt kommt. aber so ganz unrecht hat sie ja nicht. als ich mal in freiburg mit zwei postkarten vor einem briefkasten stand, habe ich vergeblich die zwei schlitze gesucht: "berlin" und "anderswo" - wie sie hier sinngemäß heißen...

das katuniaflickr hat neue fotos. winterlich trübe.

... link (7 kommentare)   ... kommentieren  in: bärlin


Mittwoch, 1. Februar 2006
wo ist stadt?

fragte mich heute ein mann kurz vorm ostbahnhof, irgendwo im niemandsland zwischen ver.di und der treppe ins nichts:

"wo ist stadt?"

wie? was? na hier... alles stadt, mitten in berlin. ich breite meine arme aus und zeige ins nichts von stadt. zugegeben, am ostbahnhof haben sie die stadt irgendwie vergessen. gen norden lockt ein kaufhof, gen süden geht eine breite treppe ins nichts. von dort ein trampelpfad über die straße, der direkt an der suppenküche mündet. im süden hatten die ossis keine stadt gebaut, weil da die mauer war und die spree und dahinter dann kreuzberg. heute ist das kaum besser. ein einziger trampelpfad die gegend. da standen wir nun und der mann beschloss, noch einmal anders zu fragen:

"wo ist stadt? wo ist city?"

city? nein das ist nicht hier. ich deute nach westen. am besten nochmal rein in die s-bahn und dann... mmhh nun ja ein paar stationen fahren. zwei oder vier oder doch gleich acht? ich bin kurz davor auszuholen um ihm was von "berlin hat nicht das eine zentrum" zu erzählen. fragt er:

"this is hauptbahnhof?"

nee, ditte hier is der ostbahnhof... (der hiess auch mal kurz hauptbahnhof, aber jetzt ist das dem ehemaligen lehrter stadtbahnhof vorbehalten). was mach ich denn nur mit dem? er meint:

"lauf ich hier?"

ja, ja, lauf mal, der alex ist ja nicht so weit, aber ob das die stadt ist, die du suchst... ?

so generell... wo schickt eine denn nen verlorenen touri hin? an den alex, zur neuen berliner mitte, zum zoo oder doch besser gleich an den hermannplatz, zum kotti oder zum gesundbrunnen - letztgenannte cities fänd ich ja geiler, irgendwie stadtiger...

nun ja, ich musste zum zug. nach slubfurt city. heute den schriftlichen teil der unicert3 fachsprachenprüfung kulturwissenschaften in spanisch hinter mich gebracht. vier stunden... am montag dann mündliche prüfung...

... link (3 kommentare)   ... kommentieren  in: bärlin